Bis zur Entspannung

David Schnarch, amerikanischer Sexualtherapeut

„Umarmung bis zur Entspannung“

   –  Stehen Sie auf eigenen Füßen

   –  Legen Sie die Arme um Ihren Partner

   –  Konzentrieren Sie sich auf sich selbst

   –  Beruhigen Sie sich – werden Sie viel ruhiger

„Wenn der stabilde Partner bewegungslos und ruhig bleibt, hat es der andere leichter, wieder ins Gleichgewicht zu kommen, weil 1. der ruhige Partner nichts tut, das die anfängliche Störung noch weiter verstärkt, 2. der wacklige Partner erkennt, daß es nicht in der Verantwortung des stabilen Partners liegt, das Ungleichgewicht zu beheben, und 3. das Gleichgewicht leichter zu halten ist, wenn die Beteiligten wissen, daß das jeder für sich tun kann und muß. Wenn ihr Partner aus dem Gleichgewicht gerät, ob bei der Umarmung oder im Alltag, geben Sie sich am besten selbst Halt und bleiben ruhig. […] Wenn Sie beide fest auf Ihren eigenen Füßen stehen, ist das Anlehnen unproblematisch.“  (Schnarch, 2006)

Wenn der Partner Sie aus dem Gleichgewicht zieht oder schiebt,  bleiben Sie fest auf Ihren Füßen stehen (loslassen, am selben Fleck verharren oder einen Schritt nach hinten gehen, sich auf seine innere Mitte besinnen, aus der Stabilität heraus wieder auf den Partner zugehen)

 

Quelle: David Schnarch (2006): Die Psychologie sexueller Leidenschaft, Klett-Cotta Verlag, Stuttgart

Advertisements