Die Känguru-Methode

Die Känguru-Methode

amour-1842072_1920.jpgDie Känguru-Methode wurde 1979 als Reaktion auf einen erheblichen Mangel an Inkubatoren und Personal vom kolumbianischen Arzt Edgar Rey Sanabria in Bogotá entwickelt. Aufgrund der hohen Sterblichkeit von Frühgeborenen reagierte er und legte die Kinder jeweils auf die nackte Brust von Vater oder Mutter. Haut an Haut und mit einem Tuch oder Fellen bedeckt. Dabei beobachteten die Ärzte eine bedeutsame Verbesserung der Überlebenswahrscheinlichkeit der Kinder. Frühgeborene leiden unter der Unreife der Organsysteme und -funktionen, wie der Ausbildung des Atemzentrums und des Lungengewebes. Sie sind sehr kälteempfindlich und nehmen Nahrung schlechter auf. Dies ist vor allem auch für die Eltern eine extreme Schocksituation. Die Kinder werden in Inkubatoren künstlich beatmet, ernährt und mit Monitoren überwacht.

„Während des engen Haut-zu-Haut-Kontakts werden verschiedene Sinne des Frühgeborenen stimuliert und gefördert: Der Hörsinn durch die Stimmen der Eltern, der Gleichgewichtssinn durch die Bewegungen der Eltern, der Tastsinn durch den großflächigen Hautkontakt und der Geruchssinn durch den Körpergeruch der Eltern. Zusätzlich wirken der Herzschlag der Mutter beruhigend auf das Kind und es hat die Möglichkeit, sich von dem Stress durch die medizinische Versorgung und die Umgebung auf der Station zu erholen, auf der es vielen Reizen ausgesetzt ist (Kunth, 2006).“1



baby-218149_1280.jpg

Heute wenden sehr viele Kliniken in Deutschland diese Methodik an. Wenngleich noch immer umfangreichere Studien notwendig sind, um definitivere Aussagen treffen zu können, zeigt das zum Teil stundenlange Auflegen der Babys auf die Brust der Eltern dennoch stets eine Verbesserung von Körpertemperatur, Herzschlag und Atemfrequenz auf. Geistige Fähigkeiten entwickeln sich besser, es tritt weniger Stress auf und es können zudem positive Auswirkungen auf das Wachstum und die motorische Entwicklung gezeigt werden. Auch steigt der Anteil an natürlich gestillten Kindern, was wiederum die Mutter-Kind-Bindung ermöglicht und fördert. Auch die Eltern weisen dadurch eine wesentlich höhere Zufriedenheit und Zuversicht auf.

Der Name der Methode wurde vom Känguru selbst, welches sein Junges schützend und wärmend in seinem Beutel trägt, abgeleitet.

 



Quellen:

1 http://www.pflegewiki.de/wiki/K%c3%a4nguru-Methode

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4nguru-Methode

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s