Kuriositäten

Wiktionary beschreibt das Wort Kuriosität  als „etwas, das wegen seiner Sonderbarkeit Beachtung verdient“ und in diesem Sinne stellt die Kategorie „Kuriositäten“ Besonderheiten zum Thema „Berührung und Umarmung“ rund um unseren blauen Erdball vor.

                            Lass dich überaschen!


1 – Die Doppelbedeutung des Wortes „berühren“

In vielen Ländern unserer Erde wird das Wort „berühren“ sowohl im körperlichen, als auch seelischen Sinne gebraucht („die Seele berühren“ oder „die Haut berühren“). So spricht der Engländer und US-Amerikaner von „touch“, der Spanier und Lateinamerikaner nennt es „tocar“ und die Franzosen drücken mit dem Wort „toucher“ aus, was nicht gesagt, sondern nur gefühlt werden kann, ob im Innen oder im Außen.


2 – „Gaudi-Raufen“

bear-371350_1920.jpg

 

 

 

 

 


3 – „Spoonr“ – Eine App für Kuschelbedürftige

„Spoonr“ oder auch „Cuddlr“ ist ein Programm für Smartphones, welches es ermöglicht, andere (fremde) Menschen in der Nähe ausfindig zu machen, die eine Umarmung ebenso dringend nötig haben wie du. Trefft euch und umarmt euch! Hier geht’s zur App:  Spoonr


 4 – „Sense Roid“

Die Erfindung des „Sense-Roid“, welches aus dem Zusammenspiel einer mit Sensoren übersähten Puppe sowie einer ebenso verdrahteten Weste besteht, ermöglicht es dem Träger der Weste, „sich selbst zu umarmen“. Druck- und Vibrations-Sensoren der Puppe, die der Betreffende selbst umarmt, leiten die Berührungsimpulse an die Weste weiter, sodass der „Träger“ quasi seine eigene Umarmung spüren kann. Ausgangspunkt der Idee war der Gedanke, dass Umarmungen vor allem durch uns nahestehende Menschen angenehme Gefühle in uns wachrufen. Das „Kajimoto Laboratory“ an der „University of Electro-Communications“ in Tokio (Japan) wollte daher herausfinden, wie eine Umarmung durch uns selbst auf den Menschen wirkt.1 Antworten auf diese Frage gibt die Forschungseinrichtung bislang jedoch noch nicht. Zukünftig könnte Sense-Roid therapeutische Zwecke erfüllen oder aber die Massage des eigenen Körpers ermöglichen. An der Authentizität der Erfindung wird noch gearbeitet. „In diesem Moment“, so die Forscher, „erweitern wir es, indem wir künstliche Muskeln nutzen, sodass hier durchaus noch Raum zur Verbesserung der Nachahmung des Tastsinnes ist.“2

 

Quellen:   1 http://www.japanprobe.com/2011/06/30/hugging-yourself-with-sense-roid/  / 2 http://www.diginfo.tv/v/11-0137-r-en.php


5 – Der Geburtstags-Sessel (B-Day Chair)

Der B-Day Chair umarmt dich, wenn du bei Facebook einen Geburtstags-Glückwunsch von einem Freund erhältst.

 


 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s