„Free Hugs“ Campagne

Group_'FREE_HUGS';_TokyoMit dem Argument, man könne nicht „für mögliche Schäden an den Umarmten“* aufkommen, beendete im Jahre 2004 die Polizei in der australischen Metropole Sydney eine Kampagne des Australiers „Juan Mann“, der erstmals auf offener Straße „Gratis Umarmungen“ anbot. Doch das kostenlose Angebot des Umarmungs-Pioniers hatte längst die Runde gemacht, sodass am Ende mehr als 10.000 Unterschriften dazu führten, die „Free Hugs Campaign“ wieder zurück auf die Straßen Sydneys zu bringen.

Heute befinden sich in zahlreichen Ländern der Welt Gruppen oder auch Einzelpersonen auf den Straßen vieler Städte, um ihren beherzten Beitrag zur Kampagne zu leisten und bei Wind und Wetter Umarmungen für Menschen wie dich und mich auf offener Straße anzubieten. Eine Herausforderungen, die nicht nur den tapferen Umarmern, sondern auch jedem Umarmten ein wenig Mut abverlangt. Am Ende gehen jedoch alle ein wenig besser gelaunt nach Hause, sogar so mancher „Zuschauer“.

 

Offizielles Musikvideo zur Kampagne (Sick Puppies, 2006)

gg

„Fünfzehn Minuten lang schauten die Menschen einfach nur durch mich hindurch. Die erste Person, die anhielt, tippte auf meine Schulter und erzählte mir, dass ihr Hund an diesem Morgen verstorben sei und dass ihre einzige Tochter, an diesem Tag vor genau einem Jahr, bei einem Autounfall starb. Das, was sie jetzt brauchte, wo sie sich unendlich einsam in der Welt fühlte, war eine Umarmung. Ich sank auf meine Knie, wir legten unsere Arme umeinander und als wir uns wieder trennten, lächelte sie.“   Juan Mann, Free Hugs Campaign

gg


* Werner Bartens (2014): Wie Berührung hilft – Warum Frauen Wärmflaschen lieben und Männer mehr Tee trinken sollten, Seite 21, Knaur-Verlag, München

hhh

(Lizenz des Bildes https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Group_’FREE_HUGS’;_Tokyo.jpg: This image, originally posted to Flickr, was reviewed on 27 December 2008 by the administrator or reviewer Brynn, who confirmed that it was available on Flickr under the stated license on that date. The file is licensed under the Creative Commons Attribution 2.0 Generic license.)
Advertisements